Human Detector Shop

Laserscanner für die Montage in Stromschienen HD-PR

 


Die Sicherung von Exponaten und Kunstwerken im Museum mit Laserscannern hat viele Vorteile. Sie sind in der Lage, große Bereiche berührungslos abzusichern. Durch ihre kompakte Bauform fallen sie deutlich weniger auf als Lichtschranken und Absperrungen. Ein grundsätzliches Problem ist aber die Montage der Laserscanner. Sie benötigen immer eine 230 V-Stromversorgung und ein Auswertegerät, das die Alarmierung durchführt. Dies ist an Decken und Wänden oft nur schwer möglich.

Seitenansicht Laserscanner HD-PR Rückansicht Laserscanner HD-PR


Die kompakte Laserscannereinheit kann einfach in eine 3-Phasen-Stromschiene eingehängt werden. Das montierte Gerät lässt sich um 360° drehen. Das im HD-PR verbaute Lasermodul deckt einen Bereich von 550 x 550 cm ab. Damit dürfte das Gerät für die meisten Museen einsetzbar sein. Der unsichtbare Laservorhang kann auf zu sichernde Exponate begrenzt werden. Dafür wird die Möglichkeit einen Selbstlernmodus oder eine Programmierung per IR-Fernbedienung für die Begrenzung des Erfassungsraumes genutzt. Um die Einrichtung zu erleichtern, kann der Anwender kurzzeitig drei sichtbare Laserpunkte einschalten. Damit ist die Ausrichtung des Laservorhangs sofort sichtbar.

 

 

 

45°/45° Justage Laserscanner HD-PR 90°/90° Justage Laserscanner HD-PR

 

Durchdringt ein Besucher den Sicherheitsvorhang, wird sofort eine MP3-Datei ausgegeben. Diese wurde vorher per USB-Kabel oder SD-Karte in dem Human Detector - Power Rail abgespeichert. Das eingebaute und regelbare Sprachmodul verfügt über eine Leistung von 10 Watt und ist auch in großen Räumen gut hörbar.

 

Download    Prospekt Stromschienen-Laserscanner HD-PR
Download    Bedienungsanleitung Stromschienen-Laserscanner HD-PR (English)